Vorstandswahl beim Rat der Religionen



Liebe Leute,


am 15.11.2022 wurde ich bei der Vorstandswahl des Rates der Religionen in der Israelitischen Kultusgemeinde als Beisitzerin in die Vorstandschaft gewählt. Es ist für mich eine Ehre, die mich durch und durch mit Freude erfüllt. Das Vertrauen, das mir bei dieser Wahl von allen Vertretenden unseres interreligiösen Gremiums geschenkt wurde, berührt mich zutiefst.


Mein Leitfaden sind die Worte des Buddha aus dem Sutta Nipata:

"Keiner soll den anderen hintergehen; Weshalb auch immer, keinen möge man verachten Aus Ärger und aus feindlicher Gesinnung Soll Übles man einander nimmer wünschen!" (Quelle: https://www.palikanon.com/khuddaka/sn/sn_i08_152.html)

Möge ich mit diesem Amt den Buddha, den Dhamma, die Sangha ehren und die Buddhistische Gemeinschaft Bodhi-Baum e. V. würdig vertreten. Meine tiefste Überzeugung ist, dass wir durch Wohlwollen, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut dem Frieden dienen. Besonders gerne möchte ich einen Beitrag leisten, um die interreligiöse und interkulturelle Kompetenz in der Gesellschaft zu fördern.

Ich danke den Menschen, die mich in dieses Amt gewählt haben, von ganzem Herzen für ihr Vertrauen.

Mögen alle Wesen frei sein von Leid! Eure Claudia