Internationaler Tag der Weltreligionen


Um den heutigen internationalen Tag der Weltreligionen zu würdigen, habe ich als Symbolbild die interreligiöse Gedenktafel gewählt, die Ihr an der interreligiösen Gedenkstätte für die Opfer der Pandemie am Klarissenplatz in Nürnberg finden könnt. Der internationale Tag der Religionen wurde im Jahr 1950 von den Baha’i ins Leben gerufen.


Gerade in dieser schweren Zeit der Pandemie erleben wir, wie wichtig für uns der Halt in unserer jeweiligen Weltanschauung sein kann. Im Rat der Religionen versuchen wir, den so notwendige gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern und dem Frieden in dieser herausfordernden Zeit dienlich zu sein.


Wir, die unterschiedlichen Delegierten der jeweiligen Religionen, haben durch unsere Gedenkfeiern tiefe Einblicke in die vielfältigen Weltanschauungen geschenkt bekommen.


Ich danke den Baha’i für diesen geschenkten Tag!


Eure Claudia Zwiener